Gemeinde Windeck informiert

Wirtschaftsförderung Windeck: Corona-Virus - Informationen für Unternehmen und Betriebe; Liefer- und Abholservice der Windecker Betriebe

--> weiter

Windeck Grafik

Anschreiben der Bürgermeisterin zu Corona

-> weiter

Flyer Nein zu häuslicher Gewalt

Zur Internetseite "Tourismus & Kultur / Sport & Freizeit"

--> weiter

Das Wetter in Windeck


.

Integriertes Klimaschutzkonzept

Zielsetzung:

Die Gemeinde Windeck beabsichtigt, mit Hilfe des Klimaschutzkonzeptes den Energieverbrauch und die Energiekosten in der Gemeinde Windeck zu senken und damit einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Mit dem integrierten Klimaschutzkonzept sollen wichtige Entscheidungsgrundlagen und Planungshilfen für Klimaschutzmaßnahmen geschaffen werden. Das Konzept soll vor allem einen Maßnahmenplan für den Zeitraum bis zum Jahr 2020 aufstellen.

 

Energie- und CO²-Bilanz:

In Windeck beträgt der Endenergieverbrauch ca. 436 GWh (Stand 2010). Dies entspricht etwas mehr als 158.000 t CO²-Äquivalenten. Rechnerisch entfallen damit auf jeden Windecker Bürger jährlich rund 7,7 t CO².

 

Potenzialanalyse:

Die Potenziale für Energieeinsparung, für Energieeffizienz und für die Nutzung von erneuerbaren Energieträgern wurden ermittelt bzw. abgeschätzt. Folgende Potenzialbereiche wurden für den Klimaschutz untersucht und dargestellt:

  • Kommunale Gebäude und Anlagen,
  • Bautätigkeit - Neubauten,
  • Nahwärme; Kraft-Wärme-Kopplung,
  • Gebäudebestand (Wohngebäude),
  • erneuerbare Energieträger,
  • Verkehr.

 

Maßnahmevorschläge:

Der zentrale Arbeitsschritt des integrierten Klimaschutzkonzeptes ist die Aufstellung eines Maßnahmekataloges, in dem die Maßnahmen (z. B. Energetische Verbesserung im Gebäudebestand) und Aktionen beschrieben werden, die die Gemeinde Windeck ergreifen kann, um wirksame Beiträge zum Klimaschutz anzustoßen, zu unterstützen und zu erreichen.

 

Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wurde zu 95 % im Rahmen der BMU-Klimaschutz-Initiative gefördert.

 

Zum integrierten Klimaschutzkonzept der Gemeinde Windeck gelangen Sie hier.

 

Daten zur Förderung:

Förderkennzeichen: 03KS1794

 

Gefördert durch:

 

www.bmu-klimaschutzinitiative.de

 

www.fz-juelich.de/ptj/klimaschutzinitiative

 

Erstellt durch:

Heide und Eberhard, Stadt und Regionalplanung, 53175 Bonn

 

Fertigstellung: September 2012


.
.

xxnoxx_zaehler