.

Windeck zu Besuch in Berlin

Als eine von zehn teilnehmenden Kommunen aus ganz Deutschland, wurde die Gemeinde Windeck im Rahmen des Projekts „Jugend entscheidet" von der Hertie Stiftung zum Netzwerktreffen nach Berlin eingeladen. Vertreten wurde die Gemeinde durch die Bürgermeisterin Alexandra Gauß, der Schulsozialarbeiterin Maria Bönisch sowie dem Projekt-Koordinator Marco Holländer.

 

Das Ziel des Netzwerktreffens war der Erfahrungsaustausch der verschiedenen Kommunen sowie die Vertiefung und Verstetigung der Beteiligung von Jugendlichen innerhalb der Gemeinden.

 

In kleinen Arbeitsgruppen standen Themen wie „Rahmenbedingungen für Jugendbeteiligung", „Was bedeutet gutes Regieren?" „Qualitätsstandards für Kinder- und Jugendbeteiligung" auf dem Programm. Die Ergebnisse wurden im Plenum vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

 

„Das Programm und besonders der Austausch mit den anderen Projekt-Teilnehmern war sehr spannend und für die Zukunft der Jugendbeteiligung in Windeck besonders zielführend. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte und sind gespannt auf viele Ideen und Anregungen von den jüngsten Mitgliedern unserer Gemeinschaft." so Marco Holländer.

 

"Jugend entscheidet"-Treffen in Berlin

 

Bürgermeisterin Gauß ist besonders die Chancengleichheit bei Beteiligungsprozessen wichtig „Jugendliche können sich nicht gut in unserer Gemeinde einbringen. Sie haben keine Interessenvertretung zum Austausch mit Gemeinderat oder Verwaltung. Die bisherigen Veranstaltungen haben mir allerdings bewiesen: Wir haben klasse Jugendliche, die etwas zu sagen haben - wir brauchen nur eine Plattform zum Austausch."

 

Dieser Artikel wurde bereits 150 mal angesehen.


.
.

xxnoxx_zaehler