.

Hinweise zum Verhalten bei Sturm

 

Vorsorge / Hinweise zum Verhalten bei Sturm:


• Stellen Sie Ihr Fahrzeug an einen sicheren Ort.
• Sichern Sie lose Gegenstände (Mülltonnen, Gartenmöbel, usw.) rund um Ihr Haus.
• Halten Sie sich während des Sturms in einem Gebäude auf. Schließen Sie Fenster und Türen.
• Meiden Sie Waldgebiete.
• Rechnen Sie auch in der Stadt mit umherfliegenden Gegenständen, abstürzenden Dachziegeln oder Ästen.
• Vermeiden Sie generell nach Möglichkeit unnötige Autofahrten.
• Halten Sie Abstand zu Baugerüsten, Hochspannungsleitungen u. ä..
• Verzichten Sie darauf, Sturmschäden (wie lose Dachziegel, Äste etc.) während des Unwetters zu beseitigen.

 

 

Wann hilft die Feuerwehr?


Priorität hat stets die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr.
In Notfällen rufen Sie die 112 !


Bei umgestürzten Bäumen auf Straßen werden zunächst die wichtigsten Verkehrsverbindungen und Ortszufahren sowie Bundes- oder Landesstraßen von Bäumen befreit.

Feuerwehr und Bauhof kontrollieren eigenständig Wege und Straßen und arbeiten Hindernisse ab.

Bei einem schweren Unwetter geht schlagartig eine Vielzahl an Notrufen in der Feuerwehrleitstelle ein. Die Feuerwehr kann daher nicht gleichzeitig alle Einsatzstellen abarbeiten.


Vermeiden Sie Meldungen zu Bagatellen, besonders in der Akutphase des Unwetters!
Nicht zuständig ist die Feuerwehr, wenn keine unmittelbare Gefährdung für Verkehr, Sachwerte oder Personen besteht. Die Feuerwehr wird beispielsweise nicht tätig, wenn Bäume auf Privatgrundstücken umgestürzt sind, oder wenn Wasser in geringem Umfang in Keller gelaufen ist.

 

Dieser Artikel wurde bereits 304 mal angesehen.


.
.

xxnoxx_zaehler