L112: Abschnittsweise Vollsperrung ab den Osterferien zwischen Oppertsau und Bitzen

--> weiter

Wahl der Bürgermeisterin / des Bürgermeisters

--> weiter

Bürgerbus Logo

Zur Internetseite "Tourismus & Kultur / Sport & Freizeit"

--> weiter

 

Bürgerinformationsbroschüre

Riegel vor!

Logo MiL

Was ist Was? Rathauswegweiser A - Z

Artikelverzeichnis unserer Internetseite
--> weiter

Kontakt

Gemeinde Windeck
Rathausstraße 12
51570 Windeck-Rosbach

Telefon: 02292 / 601 - 0
Fax: 02292 / 601- 300

 

Öffnungszeiten

Verwaltung

  • Montag - Freitag: 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Donnerstag: 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Sozialamt mittwochs geschlossen

Bürgeramt

  • Montag - Freitag: 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Donnerstag: 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Tourismusbüro

Im Bahnhofsgebäude 
Waldbröler Str. 3

51570 Windeck-Schladern

Telefon: 0 22 92 / 9 29 08 31

 Öffnungszeiten

  • Mittwochs - Freitag: 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Das Wetter in Windeck


.

Verbundschulstandort Herchen bleibt bestehen

Einstimmig hat sich gestern ein Arbeitskreis aus Politik und Verwaltung für den Erhalt des Grundschulstandortes Herchen der Verbundschule Dattenfeld/Herchen ausgesprochen.

 

Der Arbeitskreis beschäftigte sich mit dieser Frage, weil eine Anfrage des Rhein-Sieg-Kreises vorlag, im Grundschulgebäude Herchen eine Förderschule zu betreiben, aber auch, weil bauliche und sicherheitstechnische Mängel an der Schule vorliegen. Beides hatte für großes Aufsehen in der Herchener Bevölkerung gesorgt, weil die Unterbringung einer Förderschule den Wegfall des Grundschul-Teilstandortes bedingt hätte.

 

Die Verwaltung hatte dies befürwortet und einen Umzug der Herchener Grundschulkinder an den Hauptstandort Dattenfeld vorgeschlagen.

 

Die Politiker entschieden nun nach insgesamt drei Sitzungen des Arbeitskreises und Anhörung von Experten: Der Grundschulstandort soll erhalten bleiben, weil die Schülerzahlen auch in den kommenden Jahren keinen Anlass zur Auflösung des Standortes geben. Die baulichen Mängel wurden von der Verwaltung als nicht so gravierend angesehen und sollen nach dem Willen der Politiker in nächster Zeit abgearbeitet werden. Sicherheitsrelevante Mängel an der Schule sollen sofort behoben werden, der Grundschul-Standort durch diese Maßnahmen nachhaltig gestärkt werden.

 

Die Entscheidung für den Grundschulstandort Herchen bedeutet auch, dass der Anfrage zum Betrieb einer Förderschule nun eine Absage erteilt wird.

 

Lehmann

(Bürgermeister )

 

Dieser Artikel wurde bereits 73 mal angesehen.


.
.

xxnoxx_zaehler